Krombacher Gruppe mit Award für erfolgreiches Arbeitgebermarketing ausgezeichnet

Bild: Laudatorin Marie Ting von der Südwestfalen Agentur (links) mit Volker Arens (HR-Leiter), Sara Schulte (Recruiterin) und Christian Scheurer (HR Business Partner und Projektleiter Arbeitgebermarke) von Krombacher (Foto: Unternehmerverlag Südwestfalen GmbH)

Award der Südwestfalen Agentur GmbH für erfolgreiches Arbeitgebermarketing geht in diesem Jahr an Unternehmen mit südwestfälischem Traditionsprodukt

Mit dem „Award für erfolgreiches Arbeitgebermarketing“ der Südwestfalen Agentur GmbH wurde in diesem Jahr zum siebten Mal ein südwestfälisches Unternehmen ausgezeichnet. Die Auszeichnung geht an Arbeitgeber, die eine vorbildliche Strategie entwickelt und umgesetzt haben, um sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren und deshalb als Beispiel und Inspiration für andere Unternehmen dienen können. Die Krombacher Gruppe konnte sich gegen starke Konkurrenz durchsetzen und überzeugte die Fachjury der Südwestfalen Agentur GmbH, die den Award im Rahmen des Unternehmerpreises Südwestfalen verlieh.

Der Fachkräftemangel ist in aller Munde – umso wichtiger ist ein zielgerichtetes Arbeitgebermarketing für Unternehmen, um Mitarbeitende an sich zu binden oder neue Arbeitskräfte für sich zu gewinnen. Bestehenden und neuen Mitarbeitenden werden durch gutes „Employer Branding“ authentisch und transparent die Vorteile des Arbeitgebers aufgezeigt und vorgelebt. Der „Award für erfolgreiches Arbeitgebermarketing“, den die Südwestfalen Agentur jährlich vergibt, soll die besondere Relevanz des Themas verdeutlichen und gleichzeitig gute Beispiele und Inspiration für andere Unternehmen liefern. Damit ist er fester Bestandteil des Regionalmarketings für Südwestfalen, das die Region als starken Wirtschaftsstandort sichtbarer machen will.

Auch in diesem Jahr gab es erneut viele gute Bewerbungen, von denen es jedoch nur drei Unternehmen auf die Shortlist geschafft haben: die aquatherm GmbH, weltweit führender Hersteller von Kunststoff-Rohrleitungssystemen, der größte Software-Dienstleister der Region Lachmann & Rink und die deutschland- und weltweit bekannte Krombacher Brauerei. Die drei Bewerber haben es der Fachjury nicht leicht gemacht. Überzeugen konnte letzten Endes jedoch die Krombacher Gruppe aus Kreuztal und somit den Preis für sich gewinnen.

Aus alt mach neu – umfassender Prozess zur progressiven Arbeitgebermarke

Vor fünf Jahren startete die Krombacher Gruppe die Initiative zur Entwicklung einer Arbeitgebermarke. Das Image der Brauerei als Arbeitgeber war zuvor leicht „angestaubt“ und ein gesteuertes Employer Branding hatte es nicht gegeben. Durch ein interdisziplinäres Projektteam und unterstützt durch eine externe Agentur hat das Unternehmen jedoch die Staubwedel ausgepackt und sich gänzlich neu positioniert. Nicht nur das Ergebnis lässt sich sehen, sondern auch der Weg zur Arbeitgebermarke war vorbildlich. Der Grundgedanke, der aus der Belegschaft stammt, war, dass Krombacher eine Heimat ist, in der alle gemeinsam nachhaltig wachsen können. Daraus entwickelte sich der nach innen und außen gelebte Claim „Gemeinsam wachsen. Liegt in unserer Natur“.

Von sich überzeugen konnte Krombacher die Fachjury unter anderem durch das konsequente Angehen und Lösen von Problemen, bevor der nächste Schritt in der Entwicklung der Arbeitgebermarketing-Strategie vorangetrieben wurde: „Besonders positiv ist: Kritische Aspekte im Internen, die während der Analyse aufkamen, wurden direkt aufgegriffen und durch Maßnahmen verbessert, bevor die Arbeitgebermarkenbildung fortgesetzt wurde“, erklärte Maria Arens, Jury-Vorsitzende der Südwestfalen Agentur GmbH. „Es zeigt vor allem auch auf, dass internes Employer Branding bei der Krombacher Gruppe als Basis erachtet wird. Das ist echt und authentisch. Der Prozess wurde mit viel Engagement, Herzblut und Weitsicht vorangetrieben und damit eine authentische Arbeitgebermarke entwickelt und im Unternehmen sowie auf dem Arbeitsmarkt verankert haben.“ Bestätigt wird dies auch durch die „überragende Entwicklung“ der Erfolgskennzahlen. Diese zeigten, so die Laudatio, dass die Krombacher Gruppe mit der Entwicklung und Einführung der Arbeitgebermarke sowohl die Mitarbeitenden als auch die richtigen Bewerber:innen erreiche und als attraktiver Arbeitgeber überzeugen könne.

„Wir sind stolz auf unser gelebtes Miteinander und darauf, dass wir gemeinsam an den Herausforderungen unserer Zeit wachsen können“, sagte Christian Scheurer, HR Business Partner und Projektleiter Arbeitgebermarke, und ergänzte: „Dass wir den Award gewonnen haben, ist für uns nicht nur eine Auszeichnung für die Krombacher Gruppe als Arbeitgeber, sondern auch Belohnung für all die Arbeit, die in die Erstellung der Arbeitgebermarke durch alle Mitarbeitenden geflossen ist. Wir wollen diesen kooperativen Weg auch weiterhin gehen und die Arbeitgebermarke gemeinsam wachsen lassen – der Award bestärkt uns darin.“

„Die mit dem Award ausgezeichneten Unternehmen sind nicht nur Best-Practice-Beispiele für südwestfälische Firmen, sondern die Auszeichnung selbst hat auch die Strahlkraft, um auf das wichtige Thema Arbeitgebermarketing aufmerksam zu machen und so ausgezeichnete Unternehmen aus Südwestfalen zu präsentieren“, so Marie Ting, Leiterin des Regionalmarketings der Südwestfalen Agentur GmbH. „Das Regionalmarketing für Südwestfalen hat einen klaren Auftrag: Es soll Menschen in und für Südwestfalen begeistern, die Region bundesweit bekannt machen und Lösungen für Herausforderungen wie Pampaklischees oder auch konkret den Fachkräftemangel finden. Mit dem Award können wir zeigen, wie wichtig in diesem Zusammenspiel auch die Arbeitgeber-Attraktivität ist!“

Die drei Finalisten Krombacher, Lachmann + Rink und die aquatherm GmbH mit Laudatorin Marie Ting von der Südwestfalen Agentur (links) (Foto: Unternehmerverlag Südwestfalen GmbH)
Auf Linkedin teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twtter teilen
Per Email teilen

Ich möchte weitere Infos erhalten...